Brega
Brega

Autochthone Sportarten

Kanarischer Kampf

Die traditionellen Sportarten und Spiele sind im Laufe der letzten Jahre stark wiederaufgelebt, und zwar dank vieler Verbände, Vereinigungen und Gruppen. Zudem genießen sie die Unterstützung des Cabildo (Inselregierung) von Teneriffa, über sein Programm "Tenerife y Lo Nuestro" (Teneriffa und unsere Essenz) und die Schule für Autochthone Sportarten, mit einer Atelierschule, die an den Stränden Kampagnen zu ihrer Verbreitung vornimmt.

Der Kanarische Kampf, ein einheimischer Sport, hat seinen Ursprung bei den Guanchen, und genießt großes Interesse seitens der Einheimischen von Teneriffa. Er hat demzufolge eine bedeutende Anhängerschaft, und sein Wettkampfkalender umfaßt das ganze Jahr. Praktisch alle Gemeinde verfügen über "Terreros" oder Kampfarenen.

Bei jedem Ringen stoßen zwei Gegner aufeinander, die versuchen, sich mit aufsehenerregenden Bewegungen gegenseitig aus dem Gleichgewicht zu bringen. Nur die

Füße dürfen auf den Boden gestützt werden, denn sobald irgendein anderer Teil des Körpers den Sand berührt, bedeutet das soviel wie Ausscheiden. Diese Sportart hat ihre entsprechenden Regelungen, und wird auch in Venezuela und Kuba praktiziert, eines der Erben, welche die kanarische Auswanderung dort hinterlassen hat.

Spiel des Stocks

Das kanarische Spiel des Stocks ist soviel wie ein freundschaftlicher Zusammenstoß mit Stöcken zwischen zwei Gegnern, die eine Art Fechten praktizieren, aber stets vermeiden, dem anderen Schaden zuzufügen. Der Angreifer versucht, seinen Kontrahenten an den Teilen zu berühren, die dieser ungeschützt lässt, aber ohne dass dabei ein vollständiger Kontakt zustande kommt, während der andere sich verteidigt.

Dieser Sport hat seinen Ursprung in den Kämpfen und Spielen mit Stöcken der kanarischen Ureinwohner; er ist von Meistern auf Schüler übergegangen, und hat sich so bis in die heutigen Tage erhalten können.

Ländliche Sportarten

Auf der Insel werden weitere Sportarten praktiziert, die mit der ländlichen Welt verbunden sind, wie etwa das Heben von Steinen und die Viehgespanne; letztere wird unter den Leuten immer beliebter, und so gibt es sogar eine Meisterschaft dafür, die von der Kanarischen Vereinigung für Viehgespanne veranstaltet wird. Normalerweise wird in Tegueste im April eine Darbietung von ländlichen Sportarten der Kanarischen Inseln organisiert.

Außerdem ist das kanarische Kegeln nennenswert, das dem Bocciaspiel ähnelt. Es

besteht die Meinung, dass aus diesem Spiel der Insel das auf Venezuela praktizierte Spiel der Boccias, oder kreolisches Kegeln, hervorgegangen ist.

VERBÄNDE UND VEREINIGUNGEN

Federación de Lucha Canaria de Tenerife
C/ Adán Martín, 15 Aptdo. Correos 189
La Laguna
Tfno: 922 257 255 - Fax: 922 265 921
Email: fedeluchatenerife@gmail.com
Web: www.flctenerife.com/

Asociación Canaria de Arrastre y otras Modalidades autóctonas

(Kanarische Vereinigung für Viehgespanne und weitere autochthone Sportarten
C/ Amanecer, 45 - La Laguna
Tel: 922 264 402 Fax: 922 630 732
Sportarten: Viehgespanne, "Pelotamano", Heben und Stoßen von Steinen, Pflugheben, Springen des Hirten und "Calabazo"

Federación Insular de Tenerife de Bola Canaria y Petanca
(Inselvereinigung von Teneriffa für kanarisches Kegeln und Boccia)C/ San Sebastián, 76, 1º (Haus des Sports)
Santa Cruz de Tenerife
Tel: 922 261 511 Fax: 922 262 280

Colectivo Universitario del Palo Canario (CUPC)
(Universitätskollektiv für kanarisches Spiel des Stocks)
Escuela de Juego del Palo
Polideportivo Universitario – Universidad de La Laguna
C/ Angel Guimerá, 5- Apartado de Correos 678
La Laguna – Tenerife
Tel: 922 842 361 Fax: 922 254 852
Email: atorres@icia.rcanaria.es

Web: www.palocanario.com 

Asociación del Juego del Palo Canario (AJUPAL)

(Vereinigung für das kanarische Spiel des Stocks)
Tel: 922 262 902

Colectivo La Pila Ichasagua

 

Wertung:
Votos(s): 8. Resultado: 2

Anteil