Adeje

Neben den archäologischen Funden ist die ursprüngliche Kirche von Santa Úrsula, mit zwei Schiffen, von besonderem Interesse; dort sind noch Gobelinteppiche der zweiten Epoche erhalten, die als einmalig unter den Devotionalien der Kanarischen Inseln gelten. Die Kassettendecke ist im Mudejarstil, und die Retabel sind aus der ersten Periode des Kolonialbarocks.

Dort wird das älteste Faksimile der Jungfrau von Candelaria verwahrt, und auch ein San Juan, mit ganz klaren Zügen des Stils von Montagna. Natürlich befindet sich hier auch das Bildnis derjenigen, nach der die Kirche getauft ist, Santa Úrsula, das der deutschen Schule zuzuordnen ist, neben anderen bedeutenden Werken.

Wertung:
Votos(s): 7. Resultado: 2.29

Anteil